shadow

Tradition seit 1906

 

Das Pianohaus H. van Bremen wurde durch Hugo van Bremen I. im Jahr 1906 in Dortmund gegründet. Verwandtschaftliche Beziehungen verbinden die Familie van Bremen mit der Klaviermanufaktur Eduard Hilger gegründet 1895 in Aachen.

 

Im Jahr 1966 nahm Hugo van Bremen II. neben den weltberühmten Fabrikaten als einer der ersten deutschen Klavierhändler die Klaviere und Flügel der Firma YAMAHA in sein Sortiment auf. Es dauerte nicht lange und diese Marke hatte ihren festen Platz in der deutschen Musikwelt gefunden. 

 

Hugo van Bremen II. verstarb im November des Jahres 1977. Sein Sohn Franz van Bremen übernahm 26-jährig als Einzelhandelskaufmann und Mitinhaber die Geschäftsführung. Mit allen Mitarbeitern im Verkauf, in der Werkstatt und im Kundendienst führt er das Geschäft im Sinne seines Vaters weiter.

 

Ab 2017 übernimmt mit dem Dipl. Betriebswirt Maximilian van Bremen die 4. Generation das Pianohaus van Bremen.

WIRTSCHAFT REGIONAL (PDF)

Hugo van Bremen I. ca. 1930
Hugo van Bremen I. ca. 1930
Pianohaus van Bremen 1906
Pianohaus van Bremen 1906
Hugo van Bremen II. ca. 1970
Hugo van Bremen II. ca. 1970
1956, 50-jähriges Jubiläum
1956, 50-jähriges Jubiläum
1981, 75-jähriges Jubiläum mit Franz van Bremen
1981, 75-jähriges Jubiläum mit Franz van Bremen